Schlosspark-Freunde-Nymphenburg e.V.

"Jeder Park, vielmehr noch ein Schloßpark, lebt von den Menschen.
Ob sie aus ihm herrschen, ihn besuchen oder bewundern.
Ohne Kultur ist es eine Wildnis."

Mai 2005

  • DER SCHLOSSPARK IST HEUTE

    ein städtisch-internationaler Besucher­mag­net mit verschiedenen Schwer­punkten. Vom Jogger und Walker in der Früh über die ersten japani­schen, dann italieni­schen und ameri­kani­schen Reise­gruppen am Mittag. Vor der nächt­lichen Ruhe nimmt das oft gehetzt wirkende bunte Dress der Sportler wieder überhand.

  • Besuchergruppe bei der Nymphenburger Porzellanmanufaktur
  • KULTURELLE WIEDERBELEBUNG

    nennen wir das, was die Grün­fläche von einem Park unter­scheidet: Im Sinne der Gründer, die rau­schende Feste feier­ten, im Ideal der Garten­künstler, die die Seele des Gartens auf­riefen und allen Be­suchern erfahr­bar machten. Diese Erfahrung wollen wir mit unserem Pro­gramm ermög­lichen, wecken und unter­stützen.

  • PARKPOESIE

    Der Schloßpark Nymphenburg 
    zeigt sich oft in einsamer Stille, 
    die jeder, der sie hört, 
    auf eigene Weise aufnimmt. 
    In einen Poetenkreis 
    rufen wir zum Apollotempel, 
    dort eigene Parkpoesie vorzutragen.

    Der Apollotempel - ein beliebter Treffpunkt nicht nur für Poeten
  • LANDPARTIE

    Der Blick über die Schloßparkmauer
    verheißt oft Gutes.
    In einige der bezaubernden oder nützlichen,
    königlichen oder modernen Gärten,
    aber auch in die Landschaft,
    haben wir uns eingeladen.
    Um zu sehen und zu staunen.

    Blick über die Schlossmauer durchs Löwental zur Badenburg
  • AUSSTELLUNGEN

    im Geranienhaus, 
    in Stadtbibliotheken, 
    Wirtshäusern, 
    auf Kulturdulten und immer da, 
    wo Sie uns empfehlen 
    oder einen Platz 
    an der Wand haben.

    Porzellanskulpturen